Thema: Wie verhalten nach totaler Abwertung, durch sie???

Deutsches Alexithymie Forum > Betroffene und Angehörige

Wie verhalten nach totaler Abwertung, durch sie???
29.06.2018 von mind-vision

Hallo liebe Community,

ich bräuchte mal Rat von einem oder mehreren Alexithymie betroffenen (sagt man das so, betroffen??).

Bin M / 33 / nicht Alexithymie betroffen, geht aber um eine gute Freundin die Alexithymie betroffen ist.

Ich schreib mal lieber alles in Stichpunkten, wegen Umfang:

- Freundschaft vom ersten Tag an, hochgradig harmonisch und vertrauensvoll
- Wurde zu ihrem wichtigsten Bezugspunkt
- Haben uns jeden Tag gesehen
- Durfte sie berühren (das lässt sie sonst ungern zu)
- Kannte selber alexithymie nicht, habe aber die Symptome sofort bemerkt

Nun passierte das was nie hätte passieren dürfen. War selber beim Umzug und habe dennoch auch ihr in der Wohnung geholfen (sie ist selber erst kürzlich eingezogen ins Haus)! Irgendwann kam dann mal der Punkt, wo ich auch ihre Hilf benötigt hätte. Bekommen habe ich sie nicht, stattdessen durfte ich mir anhören, wie schön es zu der Zeit mit ihrer besten Freundin am Strand war :(

Habe mir das verhalten sehr persönlich angenommen und dachte, dass sie nur ein blödes Spiel mit mir spielt und mich verarscht.

Naja, irgendwann ist mir dann mal der Kracken geplatzt und ich hatte genügend negative Beispiele um sie mit Vorwürfen zu bombardieren und habe dafür eine Erklärung verlangt.

Das führte zu einer totalen Abwertung und Blockade. Sie hat mir die Freundschaft gekündigt und jeden Weg blockiert auf dem ich versucht hatte mit ihr zu reden. Sie absolut kalt und unnahbar für mich.

Nachdem ich mich nun mit Alexithymie beschäftigt habe, war mir fast klar, dass ich wohl das aller schlimmste angestellt habe um sie so richtig in die Enge zu treiben :((

Meine Frage, wie verhalte ich mich nach so einer totale Abwertung? Mich treibt der Gedanke ihr so wehgetan zu haben, dass sie mich für immer hasst, fast in den Wahnsinn.

Hinzu kommt, dass ihr beste Freundin alle Register ziehen wird, dass ich nicht wieder zurückkomme. Sie war sehr eifersüchtig, weil sie nicht mehr Nummer 1 war.

Ich selber möchte nun nicht noch mehr falsch machen, habe ihr alle Vorwürfe verziehen (weiß ja nun warum). Hängt so eine Abwertung proportional davon ab, wie nah man sich stand? Ich habe ihr auch erklärt, dass ich massiv unter Stress stand und mir sowas eigentlich nicht passiert (das entspricht auch der Wahrheit)

So ihr lieben, ich danke euch schon mal wenn ihr bis hier gelesen habt und bin noch viel dankbarer über wertvolle Tipps.




Ein paar Ideen
29.06.2018 von TeKiMo

Ich kann dir hier keine Lösung liefern, sondern nur ein paar Ideen und Gedanken.

Der Gedanke, dass sie dich hasst und in den Wahnsinn treibt ist wohl überflüssig. Das siehst du wahrscheinlich viel schlimmer als sie.

Am einfachsten wäre wohl, ihr deine Ansicht nochmal ganz ruhig und "funktionell" mitzuteilen. Dann einfach "Wenn du mich brauchst, weisst du wie ich zu erreichen bin."

Und dann würde ich mich nicht (gar nicht!) mehr melden bis sie selbst kommt. Oder auch nicht, aber von deiner Seite hast du ihr die Option offen gehalten.

Führe dein Leben weiter und bleib positiv - gibt sicher eine Menge anderer Leute, die dich auch brauchen ;)

Ratschlag für´s nächste Mal
29.06.2018 von Frank487

Wenn Sie sich bisher nicht gemeldet hat wird Sie es wahrscheinlich auch nicht mehr tun,
denn wer mit Alexithymie lebt ist ein rational denkender Mensch und kann es nicht haben
wenn er so angefahren wird.
Das Problem ist nun eben die Sache mit der Rationalität und das Sie sich nicht in dich und
deine Emotionen hinein versetzen kann. Du bist ihr nach dieser Aktion höchst wahrscheinlich
egal.
Ich spreche aus Erfahrung und Ihrer Sicht, denn ich habe auch diese sogenannte Gefühlskälte bzw.
Emotionslosigkeit.
Ich gebe dir den Rat für das nächste Mal, bleib unter deines Gleichen, wenn du mit emotionslosen
Individuen zu recht kommst.

...
15.07.2018 von lisa1408

Hallo. Also ehrlich gesagt ich weiß nicht genau ob ich ein alexi bin aber habe es von mehreren Menschen schon gehört das ich sehr gefühlskalt bin. Ich war in der selben Situation mit meinem Exfreund. Ich habe ihm mehrmals sehr schlimm vor seinen besten bloß gestellt was mir aber nicht bewusst ist/war. Er hat es mir mehrmals gesagt aber verstehen kann ich es nicht. Meiner Meinung nach war es nicht schlimm aber seine Freunde und ebenfalls meine Freunde und Familie haben gesagt das ich wirklich schreckliche Dinge sagt und getan habe. Die Trennung muss ich ehrlich sagen ist mir eigentlich egal. Nur habe ich gemerkt nachdem ich viel darüber nach gedacht habe das er alles für mich getan hat. Aber nun nach 4 Monaten nach dem Auszug unserer Wohnung haben wir Kontakt. Er hält es mir immer noch vor und sagt das es verletztend war was ich gesagt und getan habe weil ich ihm nie „liebe“ gegeben habe die er brauchte. Jetzt haben wir wieder seid 2 Tagen keinen Kontakt weil ich ihm wohl wieder zu „kalt“ war. Seid dem habe ich mich nicht mehr gemeldet weil er eine Erklärung fordert. Aber wie soll man etwas erklären wenn man dazu nichts empfindet und selber nicht weiß was man dazu sagen soll. Fühle mich durch ihn wirklich sehr in die Enge getrieben...


Einloggen







Alle auf diesen Webseiten erwähnten Methoden, Diskussionen und Anwendungsgebiete dienen ausschließlich der Information und sind keinerlei Ersatz für ärztliche Diagnose und Therapie und auch keinerlei Ersatz für psychologische oder psychotherapeutische Untersuchungen oder Behandlungen.Wir führen keine Diagnosen durch und versprechen keine Heilung einer Krankheit oder einer Verletzung. Im Zweifelsfall setzen Sie sich bitte mit einem Arzt oder Therapeut in Verbindung.