Thema: Hallo, Warum hat er mir das angetan?

Deutsches Alexithymie Forum > Betroffene und Angehörige

Hallo, Warum hat er mir das angetan?
04.03.2018 von sandy79

Ich bin sehr verzweifelt...

Ich versuche euch mal meine Lage zu erklären. Es tut mir leid, wenn das hier jetzt länger wird. Ich versuche mich kurz zu fassen. Ich möchte doch nur verstehen können...

Ich habe vor knapp 3 Jahren in einem Forum für Ex Zeugen Jehovas (bin selbst keine waren andere Gründe). Er hat schon sehr viel leid durch, sehr sehr viel. Bitte verurteilt mich nicht, er ist noch verheiratet aber schläft seit Ewigkeiten auf der Couch...sie sind wie Bruder und Schwester. Jeder macht sein eigenes Ding. Sie hatte auch schon anderweitig vergnügt. Allerdings hat sie sich jemand auf einer Fremdgehseite... zudem ist er finanziell abhängig von ihr, da seine Firma auf ihren Namen läuft aufgrund einer Insolvenz seiner früheren Firma. Autos alles gehört auf dem Papier ihr. Naja jedenfalls konnten wir reden wie noch nie mit jemandem zuvor und sind auch zusammengekommen. Er hat auch immer wieder betont dass er noch nie fühlte wie für mich. Er habe seine Frau lieben gelernt... auf eine andere Art... sie ist ihm ein Jahr nachgerannt... er hätte dann eine rein logische Entscheidung getroffen... wer so lang kämpft kann dich nicht verarschen wollen. Er hätte sie nie so geliebt wie mich.

Ich bin ein sehr Gefühlvoller Mensch. Ich habe schon sehr viel Leid erlebt und niemals Urvertrauen kennengelernt. Bis auf zu ihm. Mir war über das Thema gar nicht klar dass es sowas gibt, jetzt ist mir aber so viel klarer... jetzt weiss ich auch warum er sich immer als Gefühlslegastheniker
bezeichnete... wir konnten über allers reden... aber das sagte er mir nicht so deutlich. Anzeichen gab es im nachhinein sehr viele: Ich bin der einzige Mensch der seine Gefühle ausschalten kann... eine Angststörung... das typische Herzrasen ... Angst vor Herzinfarkt.... Angst vor Veränderung
Situationen wie: wir lagen im Bett... kuscheln er schaut komisch... ich: "was ist los? ""ach ich bin irgendwie anders... kuscheln gibt mir irgendwie nichts... aber du bist die erste Frau wo es sich nicht unangenehm anfühlt" Ich war irritiert: "Ok, ich kann warten bis du kommst" "Nein, warum? Ich sagte doch gerade du bist die erste Frau wo es sich nicht unangenehm anfühlt"

oder mal ein Auszug einer WA von vor nem Jahr als er keinen Ratschlag wusste... seine Ratschläge waren übrigens meist von der logischen Seite: Mir fehlen gerade alle Worte. Hab nen dicken Kloss im Hals. Ich würde dir gerne einen Ausgleich geben für all das was du von deinen Eltern zu wenig bekommen hast. Aber dafür bin ich einfach nicht der richtige. Ich will jetzt nicht damit anfangen, was ich in meinem Leben durchhabe. Vieles weisst du. Aber ich bin ein Stehaufmännchen. Tatsache ist, dass ich wenig bis gar kein therapeutisches Talent habe. (Er hatte immer die besten Ratschläge, logische halt meist). Ich bin mit emotionalen Konflikten total überfordert. Ich denke dann immer dass es kein richtiges Wort gibt sondern nur falsche. Es ist für mich ein absoluter Overload an Emotionen in dem Moment, als wenn alles über mir einstürzt und das einzige was ich fertig bringe ist schützend meine Hände über meinen Kopf zu nehmen, alles auf mich einprasseln lassen und zu hoffen, dass es irgendwann aufhört. Ich tu dir nicht gut. Gar nicht gut. Ganz das Gegenteil. Ich tue dir nur noch mehr weh. Egal was ich tue. Allein schon aufgrund der besonderen Umstände gepaart mit meiner emotionalen Legasthenie. Wenn ich irgendwie mir zutrauen würde so zu werden, wie du es eigentlich von mir bräuchtest, dann würde ich alles dafür tun das zu schaffen. Es ist so als würde ich das erste mal auf Schlittschuhen stehen und müsste die Kür im Olympiafinale laufen. Ich bin doch schon überfordert mit meinen eigenen Emotionen, geschweige dass zeitgleich noch überblick und Aufmerksamkeit für die emotionalen Probleme anderer möglich wäre...

Er betonte auch immer ich sei die einzige zu der er je Vertrauen hatte... ich wisse mehr als alle anderen und Therapeuten zusammen...

Jetzt hat seine Frau das rausbekommen. Er hat sich entschieden dort zu bleiben. was ja ok wäre, aber die Art wie er mich verlassen hat... wir können keinen Kontakt... kämen wir nie voneinander los... er müsse jetzt schauen was er aus seinem Leben retten kann... gewohnte Umgebung usw. Er sagte mir im letzten Telefonat auch noch dass nichts gelogen gewesen wäre... aber was Glück sei... 20 jahre hochs und tiefs... gewohnte Couch... auch wenn er ihr gegenüber nie so fühlte wie mir gegenüber... das hätte er eh noch nie.

Ich habe nicht nur meinen Freund sondern auch meinen engsten Vertrauten verloren. Jetzt liked er plötzlich Zeug von ihr und unternimmt Sachen mit ihr was er ewig nicht tat. Warum hat er mir das angetan? Er weiss doch anscheinend um sein Problem... weshalb ging er eine Beziehung ein mit mir? Er hätte doch wissen müssen dass ich dann die falsche dafür bin... ich bin so dermassen erschüttert und verzweifelt.

Bitte entschuldigt den langen Text. Ich hoffe es liest trotzdem jemand. Ich wusste nicht wie noch kürzer fassen.

Distanz
15.04.2018 von Isabel

Ich würde dir raten dich zu distanzieren. Reden kann man viel. Alleine die Sprüche von Ihm, "Nur bei dir, "nur mit dir" würde er sich so fühlen...

Das sind eigentlich typische Sprüche von Männern, gegenüber einer Geliebten.

Auch die Erklärung, warum man sich nicht trennen könnte.

Du solltest mal auf Foren lesen, wo ehemalige oder noch- Geliebte.. sich austauschen. Da wirst du am ehesten Antworten auf deine Fragen finden und auf viele treffen, die im Grunde eins zu eins, diese Sprüche und Art kennen.

Ich wünsche dir alles Gute.

Blockiere Ihn auf Facebook und breche den Kontakt ab. Hört sich blöd an, ist aber das Beste.


Einloggen







Alle auf diesen Webseiten erwähnten Methoden, Diskussionen und Anwendungsgebiete dienen ausschließlich der Information und sind keinerlei Ersatz für ärztliche Diagnose und Therapie und auch keinerlei Ersatz für psychologische oder psychotherapeutische Untersuchungen oder Behandlungen.Wir führen keine Diagnosen durch und versprechen keine Heilung einer Krankheit oder einer Verletzung. Im Zweifelsfall setzen Sie sich bitte mit einem Arzt oder Therapeut in Verbindung.