Thema: Ist mein Partner betroffen?

Deutsches Alexithymie Forum > Allgemeines zu Alexithymie

Ist mein Partner betroffen?
03.04.2019 von User80626E69

Hallo, ich bin ganz neu hier und versuche gerade herauszufinden, was mit meinem Freund los ist. Ich habe schon einiges über Alexithymie gelesen und befürchte, das das sein Problem ist. Zum Ihm. Er ist ein unglaublich toller Mann und bin gern mit Ihm zusammen. Nur wird es immer schlimmer. Sehr oft zieht er sich zurück, meist ohne Ankündigung und ich bin natürlich aufgewühlt, weiß nicht warum. Mittlerweile lasse ich Ihm schon seine Zeit und versuche Ihn nicht zu bedrängen. Was halt nicht immer klappt. Er legt sehr viel Wert auf seine Freunde und nimmt so ziemlich jede Möglichkeit wahr, um Zeit mit Ihnen zu verbringen. Das ist völlig ok soweit, wäre da nicht das Problem...er sagt er kommt gegen 21Uhr nach Hause. Um 23Uhr immernoch keiner da. 0Uhr geht die Tür auf und er kann sich Null erklären, warum ich sauer, enttäuscht, traurig bin. Er schafft es einfach nicht, sich zu melden, auf mich einzugehen. Ich habe das Gefühl, das ich den Momenten absolut nicht für Ihn existiere. Wenn ich weine, kann er mich nichtmal in den Arm nehmen. Er wirkt betroffen, aber es kommt einfach nicht weiter. Da ich selber kein gebranntes Kind bin und immer auf der Suche nach Anerkennung bin, macht es das nicht einfacher. Aber ich befinde mich in Therapie. Ich hoffe in diesem Forum einig Tipps zu erhaschen, wie ich mit Ihm umgehen kann/soll. Mich verletzt es wirklich sehr, weil ich weiß das in Ihm ein toller Mensch schlummert. Ich überleg auch noch Ihn darauf mal anzusprechen, da er viele Körperliche Beschwerden hat. Die teils keinen ersichtlichen Grund aufweisen. So z.B. Globusgefühl im Hals, ständig Müde, Gelenkschmerzen (teilweise auch durch seinen Sport) ..... Er ist mir sehr wichtig und ich hoffe einfach nur, das wir daran nicht zerbrechen. Freue mich auf Antworten.

LG Melli

22.05.2019 von Alicia

Hi Melli,
irgendwie hört sich das für mich nach normalen Beziehungsproblemen an... kann natürlich auch anderst sein. Such einen ruhigen Moment mit ihn und frag ihn ganz offen warum er nicht mehr auf dich eingeht und sag ihm das das dich stört. Sollte er tatsächlich ein Alexi sein, wird sich das allerdings nicht wirklich ändern, da er ja nichts fühlt. Allerdings wäre es mir unerklärlich warum er das jetzt erst bekommen sollte, wenn nichts schlimmes oder verletzendes mit ihm passiert ist. Alexithymie tritt ja meistens als Schutzschild auf.
Ich weiß nicht ob ich dir helfen konnte.
LG Alicia


Einloggen







Alle auf diesen Webseiten erwähnten Methoden, Diskussionen und Anwendungsgebiete dienen ausschließlich der Information und sind keinerlei Ersatz für ärztliche Diagnose und Therapie und auch keinerlei Ersatz für psychologische oder psychotherapeutische Untersuchungen oder Behandlungen.Wir führen keine Diagnosen durch und versprechen keine Heilung einer Krankheit oder einer Verletzung. Im Zweifelsfall setzen Sie sich bitte mit einem Arzt oder Therapeut in Verbindung.