Thema: Habe ich Alexithymie?

Deutsches Alexithymie Forum > Allgemeines zu Alexithymie

Habe ich Alexithymie?
01.11.2019 von Leonie537

Hi, ich bin neu hier und hab die Seite zufällig gefunden. In letzter Zeit mache ich mir öfters mal Gedanken ob ich denn Alexithymie habe. Also bei ist es halt so das ich noch nicht lange keine Gefühle verstehen kann. Das kam eigentlich erst so als die Pupertät angefangen hat. So mit 13-14 Jahren, ich bin jetzt 15. Davor war eigentlich alles 'normal' und ich konnte auch darauf antworten wie es mir geht oder wie ich mich gerade fühle, was ich jetzt garnicht mehr kann. Ich hab auch schon mal mit Freunden drüber gesprochen die dann aber auch nicht weiter wussten. Ich verstehe andere nicht wirklich, kann mich auch nicht in sie hinein versetzten und ich verstehe meine eigene Gefühle auch nicht wirklich. Mich stört es halt doch manchmal, grad wenn meine Freunde irgendein Problem haben das damit zusammenhängt. Manchmal frage ich halt meine Freunde wie sie sich in bestimmten Situationen fühlen um es einfach besser zu orden zu können, aber irgendwie hilft mir das auch nicht wirklich weiter. Denn ich kann nicht nachvolziehen warum sich sie jetzt so fühlen. Kann ich etwas dagegen machen? Wie soll ich damit umgehen? Bitte um Hilfe ?

31.12.2019 von Xaba

Hoi Leonie537

Bei der Entstehung von Alexithymie spielen die ersten 2 Lebensjahre eine wichtige Rolle (gemäss dem Buch "Ich fühle was ich will"). Wie gross jetzt der Einfluss der Pubertät auf alexithymie hat, weiss ich nicht. Aber Fakt ist, dass in der Pubertät ganz viele verwirrt sind und die Gefühle nicht einordnen können. Auch findet die Pubertät nicht bei allen gleichzeitig statt. Vielleicht bist du deinen Kollegen voraus?

Ich weiss, es ist nicht einfach, aber meine Empfehlung wäre, erstmals die Pubertät abzuwarten und danach nochmals zu urteilen. Sonst redest du dir noch ein, du hättest Alexithymie, obwohl du eigentlich ganz normal bist :)

Gruss
Xaba


Einloggen







Alle auf diesen Webseiten erwähnten Methoden, Diskussionen und Anwendungsgebiete dienen ausschließlich der Information und sind keinerlei Ersatz für ärztliche Diagnose und Therapie und auch keinerlei Ersatz für psychologische oder psychotherapeutische Untersuchungen oder Behandlungen.Wir führen keine Diagnosen durch und versprechen keine Heilung einer Krankheit oder einer Verletzung. Im Zweifelsfall setzen Sie sich bitte mit einem Arzt oder Therapeut in Verbindung.