Thema: Emotional behindert?

Deutsches Alexithymie Forum > Allgemeines zu Alexithymie

Emotional behindert?
04.04.2020 von User80917G52

Hallo zusammen,

ich bin zufällig auf dieses Forum und den Test gestoßen, da ich meiner angeblichen Gefühlskälte auf den Grund gehen wollte. Ich wusste nicht, dass es dafür einen Namen gibt ;)

Mir wurde öfter gesagt, ich sei gefühlskalt. Nicht im bösen Sinn, aber ich würde wohl irgendwie anders reagieren als andere. Das hat mich ins Grübeln gebracht. Mir wurde zB mehrmals gesagt, ich würde meine „Gefühle“ immer nur sachlich darlegen bzw immer nur sagen was ich möchte, aber nicht was ich fühle. Ganz ehrlich, ich verstehe das nicht, denn mMn sage ich doch was ich möchte. Oder manchmal haben andere Menschen das Gefühl, ich könnte deren Probleme nicht richtig verstehen, da ich nur sachliche Lösungsvorschläge hätte.? Ich muss sagen, auch das verstehe ich nicht. Ich denke nach und denke was ich hätte anderes sagen können, doch ich biete Freunden und Familie Lösungen an. Ich weiß nicht genau, wie und welche Emotionen ich nun in derartige Gespräche bringen soll.
Was mir nun persönlich auch ziemlich zu denken gibt und das ist mir leider vor Kurzem erst klar geworden, wenn Verwandte gestorben sind oder Haustiere, dachte ich immer „Mh, schade. Derjenige ist jetzt weg, aber so ist es nunmal.“ und schon ist das Thema für mich gegessen. Wie jemand wochenlang oder gar Monate tief trauern kann verstehe ich nicht und finde es auch total übertrieben, wenn ich mal ehrlich bin.
Das einzige Gefühl, welches ich kenne ist manchmal ein Gefühl von „down sein“. Das geht meist schnell wieder vorbei.
Ich war schon verliebt, ich war auch schon tief traurig und es gab Zeiten in denen habe ich viel gelacht. Aber das war glaube ich mit Abschluss der Pubertät vorbei. Jetzt kann ich die Situationen in denen ich im letzten Jahr mal richtig lachen musste wirklich an einer Hand abzählen. Ich bin nicht unglücklich, sondern einfach ...ja keine Ahnung :D ich bin halt einfach da und lebe.
Meint ihr, man sollte dem auf den Grund gehen oder es einfach lassen wie es ist? Seitdem ich öfter darauf aufmerksam gemacht werde, wirft es in mir schon fragen auf, da ich niemanden vor den Kopf stoßen will.

Liebe Grüße!

04.04.2020 von User26901D68

Hallo,

Ich bin heute auch zufällig über das Forum hier gestolpert und habe den Test gemacht.

Ich wusste auch lange nicht, dass es diesen Begriff gibt oder ganz abgesehen davon, dass ich diese Art irgendwie an mir habe bzw. Haben könnte, für mich war das alles immer normal und das war ja ich und habe lange Zeit in der einer Umgebung gelebt in der ich wusste wie alles funktioniert und abläuft. Bin vor ca. 1/2 umgezogen und wurde nun öfter mit bestimmten Dingen konfrontiert und bin so erst auf die Idee gekommen, dass was anders sein könnte... hätte aber nie in die Richtung gedacht, weil ich das Gefühl des "down seins" doch sehr gut kenne, aber vieles andere funktioniert glaube bei mir irgendwie anders, vielleicht ist es auch eine Mischung aus verschiedenen Dingen...

Einiges was du beschreibst kommt mir bekannt vor. Ich verstehe andere auch oft nicht, weil ich mir denke das habe ich doch eben gesagt, wie ich mich fühle... versuche mir dann manchmal was aus den Fingern zu ziehen und andere wundern sich dann warum ich mich wiederspreche... ich denke mir dann oft, warum versteht das mein Gegenüber nicht...
Gespräche über Emotionen von anderen oder deren Problemen verstehe ich schon, versuche dann auch gemeinsam Lösungen zu finden, aber alles eher sachlich und verusche Emotionen rauszunehmen...

Du fragst ob du was ändern sollst bzw dagegen unternehmen sollst... hast du denn den Eindruck, dass es dich oder dein direktes Umfeld belastet? Ist schwer zu sagen, aber ich glaube sich damit auseindezusetzen hilft vielleicht im Alltag dann in Situationen etwas anders zu reagieren... Vielleicht können wir uns ja ein bisschen austauschen...
Hatte mir ich überlegt mir vielleicht das eine Buch zu bestellen ich fühle was ich will oder so ähnlich...

LG
PS entschuldigt die Tippfehler, schreibe vom Handy aus


Einloggen







Alle auf diesen Webseiten erwähnten Methoden, Diskussionen und Anwendungsgebiete dienen ausschließlich der Information und sind keinerlei Ersatz für ärztliche Diagnose und Therapie und auch keinerlei Ersatz für psychologische oder psychotherapeutische Untersuchungen oder Behandlungen.Wir führen keine Diagnosen durch und versprechen keine Heilung einer Krankheit oder einer Verletzung. Im Zweifelsfall setzen Sie sich bitte mit einem Arzt oder Therapeut in Verbindung.