Thema: Ich und Alexi

Deutsches Alexithymie Forum > Allgemeines zu Alexithymie

Ich und Alexi
12.05.2020 von Daniel_Krampe

Hallo Leute,

Meine letzte Beziehung ist nach 7 Jahren gescheitert mit den Worten "ich kann dich nicht lieben weil du so kalt bist"

Jetzt läuft meine aktuelle Beziehung schon fast ein Jahr und letzte Woche ist meiner Partnerin aufgefallen das sie einen Arbeitskollegen hat der genau so "emotionslos ist"

Es hat schon oft und heftig geknallt und ich habe nie ein Problem gesehen bzw das Problem analysiert.
Meine Partnerin hätte sich fast getrennt ?

Nun haben wir so ziemlich jeden alexithymie test den man online so findet gemacht und jedes mal das selbe Ergebnis.

Jetzt wo wir wissen oder ahnen warum wir uns nicht "verstehen" geht es uns wesentlich besser.
Was gibt es für uns an Möglichkeiten damit umzugehen und was gibt es für therapien um uns zu helfen?

Wie geht ihr in euren Beziehungen damit um?
Welche Erfahrungen habt ihr gemacht mit Leuten die dann wussten das ihr gar nichts dafür könnt das ihr/wir so sind?

07.11.2020 von User17300O39

Hey! Ich hatte vor einiger Zeit so ein ähnliches Problem. Mir wird oft gesagt dass ich kalt bin. Ich bin ein sehr sehr direkter auch unsensibler Mensch.
Ich weiß das auch.
Mein (jetzt Ex) Partner hat das akzeptiert, dachte ich jedenfalls. Derweil hat sich genauso benommen wie ich mich, ich versuchte ihm zu erklären dass das eine Krankheit ist, aber letztendlich verstand er mich nicht weshalb ich mich getrennt habe.

Soweit ich weiß gibt es eine medikamentöse Behandlung (zB gesehen gegen Depressionen) mit/und/ oder Stationären Aufenthalt. Hab das selbst nie versucht (Stationären Aufenthalt) da ich zwei Haustiere besitze und nicht von zu Hause weg kann.
Pillen hatte ich schon einige. Aber keine haben wirklich angeschlagen. Bin der Meinung dass da eine Gesprächstherapie am besten helfen würde.
Falls du Erfahrungen gemacht hast sie dir geholfen haben, Teile sie mir bitte mit. Mfg Ein Mädchen. (:

13.11.2020 von DrOetker

Wie geht ihr in euren Beziehungen damit um?
Welche Erfahrungen habt ihr gemacht mit Leuten die dann wussten das ihr gar nichts dafür könnt das ihr/wir so sind?


Genauso wie andere Menschen mit ihren Beziehungen umgehen. Man akzeptiert den anderen so wie man ist oder geht getrennte Wege. Wer anfängt, sich für jemand anderen zu verbiegen, hat die Kontrolle über seine Selbstbestimmung verloren, egal ob Alexi oder "normal".

Es hat schon oft und heftig geknallt und ich habe nie ein Problem gesehen bzw das Problem analysiert.
Meine Partnerin hätte sich fast getrennt


Wenn es "knallt", sind ja meist beide Parteien mehr oder weniger voll bei der Sache, also scheint dirzumindest etwas an ihr zu liegen, sonst hättest du einfach Schluss gemacht. außerdem würdest du hier nicht um Rat fragen.
Auf der anderen Seite sagst du, siehst du das Problem nicht, was für mich danach klingt, als wäre dir der Konflikt gar nicht aufgefallen.

Wenn du mich fragst, achte mehr auf ihre Handlungen als auf das, was sie sagt. Verbringt sie viel Zeit bei dir? Überrascht sie dich mit kleinen Aufmerksamkeiten? Kann sie sich auch mal zurücklehnen und entspannen?
Wenn nicht, liegt das Problem vielleicht einfach nicht an dir und sie versucht, ihre Unsicherheit auf dich zu projizieren. Sieh das ganze nicht so eng, wenn du bisher zufrieden mit dir gewesen bist.

Soweit ich weiß gibt es eine medikamentöse Behandlung (zB gesehen gegen Depressionen) mit/und/ oder Stationären Aufenthalt.

Eben. Gegen Depression und nicht gegen Alexithymia. Keine Pille kann dir Gefühle einimpfen.
Sofern du nicht unter Antriebslosigkeit, Lustlosigkeit, Entscheidungsangst und Desinteresse leidest und den ganzen Tag im Bett liegst, sind Medikamente völlig überzogen.
Falls du aber von dir aus an deinem Leben etwas ändern möchtest und einen Schubser in die richtige Richtung benötigst, kann ein Gang zum Psychiater natürlich genau das richtige sein, um im Gespräch sich selbst etwas besser kennenzulernen.





Einloggen







Alle auf diesen Webseiten erwähnten Methoden, Diskussionen und Anwendungsgebiete dienen ausschließlich der Information und sind keinerlei Ersatz für ärztliche Diagnose und Therapie und auch keinerlei Ersatz für psychologische oder psychotherapeutische Untersuchungen oder Behandlungen.Wir führen keine Diagnosen durch und versprechen keine Heilung einer Krankheit oder einer Verletzung. Im Zweifelsfall setzen Sie sich bitte mit einem Arzt oder Therapeut in Verbindung.