Thema: Ich bin Alexi?!

Deutsches Alexithymie Forum > Alexithymie Fragebogen - Test

Ich bin Alexi?!
26.02.2014 von BlutrauschJase

Ich habe den Fragebogen beantwortet und bin nun bei 131 Punkten angekommen, was scheinbar nicht gut sein kann

bin noch relativ jung mit meinen 21 Jahren
habe ein paar beziehungen gehabt die aufgrund meiner "emotionslosigkeit" kaputt gegangen sind...
heute kam mir die frage warum sich menschen freuen und nachdem ich mehrere stunden damit verbracht habe nach emotionsstörungen zu suchen und mich mehrfach belesen habe kam ich zu diesem test

kurz zu meiner situation
ich habe oft das gefühl diese welt bzw die menschen um mich herum nicht zu verstehen, vor allem meine partner in beziehungen
die einzige emotion die ich überhaupt empfinde ist trauer, jedoch kann ich nicht wirklich erkläören woher sie kommt
ich lebe eigentlich nur vor mich hin, habe auch freunde und einen super job
aber eben ganz oft kann ich leute nicht verstehen die lachen
ich verstehe scheinbar witze nicht und filme sind für mich auch lediglich eine art zeitvertreib
meine momentane ex-freundin hat sich von mir getrennt.... sie ist erst ausgezogen und ich habe nicht verstanden warum, habe ewig mit ihr diskutiert , versucht alles, so wie ich es kann zu klären, ich denke ausschließlich logisch-praktisch
aber nach einer woche des "kampfes" war schließlich ende und es hat mir auch nicht wehgetan
aber ich bin der meinung das sie mir wichtig ist aber einen grund dafür gibt es nicht(vor allem geht es um meine tochter)
ich helfe freunden bei ihren emotionallen problemen eher mit lösungen die nichts mit emotionen zu tun haben

klar bin ich jung vllt bin ich auch einfach nur unerfahren
ich musste mir jez sogar dabei helfen lassen das zu schreiben
aber lieber vorher nach hilfe suchen als das es zu spät ist

und da sind wir auch schon beim richtigen thema "hilfe"
was hilft , bzw wie kann ich andere besser verstehen oder emotionen andere, meine eigenen sollten natürlich auch iwo verstanden werden
wie kann ich meine situation ändern?

kann ja sein das das iwie dazu passt
26.02.2014 von BlutrauschJase

ich habe abgesehen davon
konzentrationsstörungen
ein sehr sehr schlechtes gedächtniss
ich finde neue "hobbys" schnell , aber genauso schnell werden sie langweilig, obwohl ich ganz oft sehr gut bin
außerdem habe ich jeden tag kopfschmerzen

bin ich wirklich gefuhlsblind?
12.11.2014 von sternchen

Hallo alle zusammen.
Ich bin erst 22 Jahre alt und komme ab so lut nicht mit meinen Gefühlen zurecht.
Ich bin in ener Beziehung und genau dadurch fielen mir die symtom
erst richtig auf. Eigendlich ist alles in Ordnung. Mein Freund ist super nett ein herzensmensch und so we
Ich habe bis auf das wir kein Sex mit ein ander haben und mich das echtreizbar macht,
Nix an im auszusetzen. Aber doch fühle ich mich seit Wochen schlecht uich kann nicht sagen d
warum. Ich glaube an den Gefühlen kann es nicht liegen, weil wenn ich in seinen armen liege fühle ich mich wohl und möchte nicht mehr weg. Und auch seine küsse sind schön. Es fällt mir schwer über Gefühle zu schreiben, doch versuche ich es. Ich kann meine Gefühle einfach nicht mehr ganz zuordnen. Mir gegt es scecht,das weiß ich. Doch warum und weshalb keine Ahnung. Und manchmal gibt es Situationen in denen ich ihn nicht sehn möchte und mich zurück ziehe, und bekomme körperliche Symptome die ich mir nicht erklären kann. Ich habe langsam Angst, weil ich nicht weiß was mit mir passiert. Ich bin hilflos. Villeicht kennt das ja einer von euch. Danke

Hi BlutrauschJase
15.11.2014 von Malte

Hi BlutrauschJase ,

zunächst möchte ich sagen, dass Alexithymie keine Krankheit in dem Sinne ist. Es ist eher eine Beeinträchtigung der Gefühlsebene, und daher auch nicht "heilbar". Ob man sie therapieren kann oder nicht, darüber streiten sich die Geister. Wenn es aber das ist, was Du suchst, empfehle ich dir einen Psychologen oder jemanden in der Richtung aufzusuchen.

Nichts desto trotz möchte ich Dir helfen ein paar Antworten zu finde, aber noch mal: Der Test, und alles was die User dieses Forums schreiben ist keine Garantie für oder gegen Alexithymie. Es ist lediglich eine Einschätzung die auf Literatur oder Erfahrung beruht und keinesfalls "professionell" im Sinne von Psychoanalyse ist. In vielen Städten gibt es Psychologische Beratungsstellen, die kostenlos und Anonym sind. Vielleicht können sie dir weiterhelfen, wenn Dir unsere Antworten nicht ausreichen sind.

die einzige emotion die ich überhaupt empfinde ist trauer, jedoch kann ich nicht wirklich erkläören woher sie kommt

Das ist etwas, was meiner Meinung nach "eher zutreffend ist". Ich kann mich damit zumindest gut identifizieren. Wobei sich das bei mir anderes äußert. Gefühle an sicher erkennen tu ich nur bei Wut/Hass. Alles andere ist eher schwierig. Besonders eindrücklich ist wahrscheinlich folgendes: Ich saß mit einer Gruppe zusammen, und man hat eine sogenannte "Abendrunde" gehalten. Es wurden Gedanken über den Tag geäußert und ziemlich Gefühlslastige Geschichten vorgelesen. Nach der Abendrunde musste ich ziemlich viel Weinen. Ich kann aber nicht von mir behaupten, dass die Geschichten mich tief getroffen haben, oder das ich Trauer oder ein anderes Gefühl empfunden habe. Ich habe einfach nur geweint.

aber eben ganz oft kann ich leute nicht verstehen die lachen
ich verstehe scheinbar witze nicht und filme sind für mich auch lediglich eine art zeitvertreib


Vielleicht hast Du ja auch einfach nur einen anderen Humor?
Was sind Filme den anderes, als Zeitvertreib?

bzw wie kann ich andere besser verstehen oder emotionen andere, meine eigenen sollten natürlich auch iwo verstanden werde

Weiter oben sprachst du noch von Gefühlslosigkeit, jetzt das sprichst du von deinen Emotionen?!

konzentrationsstörungen
ein sehr sehr schlechtes gedächtniss
ich finde neue "hobbys" schnell , aber genauso schnell werden sie langweilig, obwohl ich ganz oft sehr gut bin
außerdem habe ich jeden tag kopfschmerzen


Viele Menschen mit Alexithymie neigen dazu, Gefühle als körperliche Symptome anzusehen. So wird Angst oft mit Übelkeit "verwechselt". Das muss aber nicht heißen, dass es bei Dir so ist. Vielleicht hast Du einfach nur Migräne und solltest mal zu deinem Hausarzt.

Ich würde mir an deiner Stelle einfach ein paar Fragen stellen und Gedanken machen. Wann empfindest Du etwas? Was machst Du dabei? Warum empfindest Du etwas dabei? Wie äußert sich das? Wenn es Dir hilft kannst Du es auch aufschreiben.
Aber so aus dem Stande würde ich sagen das du wenig Anzeichen für Alexithymie aufweist. Aber wie gesagt, siehe oben.

Lg,
Malte

P.S: Vielleicht ist es auch gar nicht mehr aktuell für dich? Sehe das du im Februar deinen Beitrag verfasst hast. Wenn doch, Was hat sich seit dem verändert? Empfindest Du jetzt mehr? Oder weniger?

Hi sternchen
15.11.2014 von Malte

Hi sternchen,

zunächst würde ich Dir raten das nächste mal ein neuen Beitrag zu verfassen und nicht als Kommentar.
Nun aber zu deinem Beitrag an sich:

bin ich wirklich gefuhlsblind?

Spontan würde ich "Nein" sagen.
Du beschreibst wie Du mit deinem Freund zusammen im Bett liegst oder in Küsst und kannst sagen das es schön ist und Du dich wohl fühlst. Ich könnte das nicht über mich behaupten. Ich habe solche Situationen eigentlich eher als unangenehm empfunden, bzw. als meine moralische Pflicht gegenüber meiner damaligen Freundin. Ich wusste das sie es gern hat/braucht und habe versucht ihr das zu geben. Wirklich etwas dabei empfunden habe ich allerdings nicht.


Deine körperlichen Beschwerden KÖNNEN dafür sprechen, müssen sie aber nicht. Mir war einmal vor dem Beginn einer Matheklausur schlecht. Erst im Gespräch mit einer Psychologin ist mir klar geworden, das ich Angst vor der Klausur hatte.
Allerdings war das bei mir so. Alexithymie ist bei jedem anders und von daher nicht zu vergleichen. Es kein bei dir damit zutun haben, muss aber nicht.

Letztendlich muss man sich einfach viel Gedanken machen und Fragen stellen.
Wieso stört es Dich, dass ihr kein Sex habt? Ist es eher das körperliche Bedürfnis? Oder möchtest du speziell mit ihm Sex haben? Was magst Du an ihm? Wieso genau bist du mit ihm zusammen? Würde es Dir besser ohne ihn gehen?

Ich hoffe ich konnte Dir weiterhelfen. Ansonsten kannst Du mir auch gerne eine e-Mail an "steffen-malte@web.de" schreiben.

Lg,
Malte


Einloggen







Alle auf diesen Webseiten erwähnten Methoden, Diskussionen und Anwendungsgebiete dienen ausschließlich der Information und sind keinerlei Ersatz für ärztliche Diagnose und Therapie und auch keinerlei Ersatz für psychologische oder psychotherapeutische Untersuchungen oder Behandlungen.Wir führen keine Diagnosen durch und versprechen keine Heilung einer Krankheit oder einer Verletzung. Im Zweifelsfall setzen Sie sich bitte mit einem Arzt oder Therapeut in Verbindung.