Thema: Was ist jetzt zu tun? Kann das sein?

Deutsches Alexithymie Forum > Alexithymie Fragebogen - Test

Was ist jetzt zu tun? Kann das sein?
17.04.2016 von RiaXY

Hallo,

ich bin seit einigen Tagen dabei mich über Alexi zu informieren und denke das das auf mich zutreffen könnte. Doch kann der Test dazu wirklich eine "richtige" Lösung für bieten? Wenn ich so die Beschreibungen zu diesem Thema lese z. B. "Gefühlblindheit/-kälte" kann ich ohne weiter zu lesen sagen "ja, das trifft komplett auf mich zu und das höre ich auch von anderen häufig". Aber ich frage mich, wenn ich davon betroffen bin - kann ich das wirklich selbst beurteilen?

Hier mal mein Ergebnis:
Dein Ergebnis: 133 Punkte

Du zeigst starke Anzeichen von Alexithymie.

Kategorie: Schwierigkeit Gefühle zu Identifizieren: 23 Punkte 15 - 18
In dieser Kategorie zeigen Sie starke Anzeichen von Alexithymie.

Kategorie: Schwierigkeit Gefühle zu beschreiben: 15 Punkte 10 - 12
In dieser Kategorie zeigen Sie starke Anzeichen von Alexithymie.

Kategorie: Interpretation und Deutung von Gefühlen: 11 Punkte 8 - 9
In dieser Kategorie zeigen Sie starke Anzeichen von Alexithymie.

Kategorie: Extern orientiertes Denken: 22 Punkte 18 - 21
In dieser Kategorie zeigen Sie starke Anzeichen von Alexithymie.

Kategorie: Beschränkte Vorstellungsprozesse: 26 Punkte 18 - 21
In dieser Kategorie zeigen Sie starke Anzeichen von Alexithymie.

Kategorie: Problematische persönliche Beziehungen: 25 Punkte 15 - 18
In dieser Kategorie zeigen Sie starke Anzeichen von Alexithymie.

Kategorie: Sexuelle Schwierigkeiten und Desinteresse: 11 Punkte 10 - 12
In dieser Kategorie zeigen Sie einige Anzeichen von Alexithymie.


Dazu habe ich noch ein paar Fragen:
Bedeuten diese Zahlen die hinter der Punktzahl der einzelnen Kategorie hinterlegt sind - den Normalwert?
Welche Punktzahl kann man minimal/maximal erreichen?

Und nun noch zu dem Ergebnis an sich:
Laut diesem Test habe ich anscheinend Alexi. Aber was fange ich nun mit dem Ergebnis an? Und ich frage mich auch ob ich das wirklich will, weil in den meisten Fällen hilft es mir persönlich. Habe auch gelesen das es Ereignisse gibt die Alexi quasi "beginnen lassen" können (weiß kein anderes Wort dafür). Und da wüsste ich sogar ein paar Ereignisse. Aber was mache ich jetzt mit denen?

Der erste Schritt
20.04.2016 von mkalus

Der Test alleine ist nicht das Ende. Sieh das ganze als Zeichen das Du dir eine Diagnose von einem Psychologen holen solltest. Also rede mit deinem Arzt und hol dir ne Ueberweisung.

Beziehung mit einem Alxithymen
02.05.2016 von goodkisser

Hallo zusammen,

bin ganz neu hier und froh, zufällig auf dieses Forum gestoßen zu sein.
Bin mir kurz vor der Silberhochzeit darüber klar geworden, dass mein Mann wohl alexithym ist... Schwer vorstellbar, aber tatsächlich hat es so lange gedauert.
Er hat immer Schwierigkeiten gehabt, Gefühle auszudrücken oder zu zeigen...ich habe halt vieles da hinein interpretiert und gedacht, er ist mit mir zusammen, er liebt mich etc..wir haben jetzt drei Kinder, 20, 14 und 9 Jahre alt.
Er flieht schon lange von zu Hause in Arbeit, Hobbys etc...er ist fast nie da. Mittlerweile sind auch alle froh, wenn er nicht da ist. Er ist halt kein Familienmensch, Aber er hat mir vor einiger Zeit gesagt, dass er deshalb so oft weg ist, weil es ihm zuhause auch nicht gefällt. Er will eigentlich immer, dass alles nach seiner Pfeife tanzt. Er kritisiert auch ständig und macht nie Komplimente oder sagt mal was Nettes.Von Zärtlichkeiten ganz zu schweigen. Er erwartet, dass man ihn dann im Bett erwartet und verführt. In letzter Zeit hat er mich dann sogar zurückgewiesen...dass einem da alles vergeht, ist wohl klar.
Ich bin darüber seit einiger Zeit kaufsüchtig geworden, da ich sonst keine Anerkennung kriege, kontrolliere die Finanzen aber schon. Ihm stinkt aber, dass ich mir von meinem Geld schon mal etwas kaufe und ihm da also nicht "gehorche"; auch, dass ich 10 kg zugenommen habe durch den ganzen Frust und den totalen Liebesentzug und -mangel. Am Dienstag hatten wir schon ein Restaurant zu meinem Geburtstag reserviert...er hat nichts geredet und nur aus dem Fenster gestarrt..es war mein schlimmster Geburtstag überhaupt!!Seit 3 Wochen, seitdem er sauer war, das ich im Bett auf seine Sodomiewünsche keinen Bock hatte, haben wir keinen sexuelle Kontakt mehr gehabt, solange haben wir noch nie eine Pause gehabt, das Verhältnis ist von da ab total abgekühlt und man kann von jeher nie mit ihm reden....immer nur Vorwürfe, der Haushalt nicht gemacht, obwohl ich auch arbeite und keine Hilfe habe von ihm etccc...ich warte jetzt darauf, dass er die Scheidung anbietet, ich werde es nicht tun, obwohl ich schon seit Jahren nicht mehr glücklich bin und auf etwas warte, dass wohl nie eintrifft...dass er sich mal entschuldigt , mich in den Arm nimmt und mir sagt, dass er mich liebt, und nicht, dass , wie kürzlich gestanden, er niemals verliebt war in seinem Leben, was nicht heißen soll, dass er mich "nicht schätzt" :Welche Frau hört sowas nach fast 30 Jahren zusammen schon gern?Ich kann nicht verstehen, wie er alles so aufgibt und sich gar keine Mühe mehr macht ...Meine beiden Töchter sagen schon lange, wie ich das nur aushalte...es ist entsetzlich.
Ich habe den Test für ihn gemacht und bin auf 145 Punkte gekommen...


Einloggen







Alle auf diesen Webseiten erwähnten Methoden, Diskussionen und Anwendungsgebiete dienen ausschließlich der Information und sind keinerlei Ersatz für ärztliche Diagnose und Therapie und auch keinerlei Ersatz für psychologische oder psychotherapeutische Untersuchungen oder Behandlungen.Wir führen keine Diagnosen durch und versprechen keine Heilung einer Krankheit oder einer Verletzung. Im Zweifelsfall setzen Sie sich bitte mit einem Arzt oder Therapeut in Verbindung.