Thema: Fast schon erleichtert...

Deutsches Alexithymie Forum > Alexithymie Fragebogen - Test

Fast schon erleichtert...
17.06.2016 von Missy

Hallo,

habe gerade durch durchs Netz surfen diese Seite entdeckt. Mein Testergebnis ist 118.
Ich war schon immer - auch als Kind - ein "verkopfter", analytischer, vernünftiger Mensch (zu dem kommt ein überdurchschnittlich hoher IQ) und durch Kindheitstraumata ist das in der Jugend noch schlimmer geworden. Prinzipiell bin ich in der Lage, Gefühle und Empathie zu empfinden, allerdings verstehe ich meistens nicht, warum andere das selbe Empfinden; rein logisch schon, aber es ist mir trotzdem Fremd. Meistens analysiere ich Gefühle zu Tode und nehme sie als nicht so wichtig, weil sie Vergänglich sind (wenn ich was empfinde, empfinde ich es nicht wirklich lange. Ich frage mich manchmal, wieso Menschen wochenlang sauer oder glücklich sein können... das ist mir vollkommen fremd). Manchmal bin ich etwas traurig, weil ich denke, dass irgendwas falsch mit mir ist. Deshalb habe ich letzes Jahr eine fast einjährige Therapie gemacht habe. Die habe ich aber vorzeitig beendet, weil ich keine Lust mehr hatte, über meine Gefühle zu reden. Das nervt mich. Ich kanns auch nicht haben, wenn meine Freundinnen den ganzen Abend über Belanglosigkeiten, wie Romantik reden. Oder allgemein den ganzen Abend über gefühlsduselige Sache. Wenn dann kommt "Awww du bist meine beste Freundin", wird mir echt schnell unangenehm... Mein Freundeskreis ist sehr groß und seltsamerweise bin ich recht beliebt. Vielleicht, weil ich ne Mischung aus quirlig und zynisch bin, wer weiß.
Mein Freund, mit dem ich seit 4 Jahren zusammen bin, wirft mir manchmal vor, ich vestehe seine Gefühle nicht; quasi im selben Atemzug dankt er mir aber dafür, dass ich immer automatisch da bin, wenn er mich braucht. Ironischerweise studiere ich ein soziales Fach und viele viele Leute kommen zu mir, um sich Rat bei emotionalen Problemen zu holen, weil ich ja immer den Durchblick habe und so Stark bin. Dabei deute ich nur auf das offensichtliche und wundere, ja teilweise ärgere mich sogar, dass sie es selber nicht sehen.

Auf der anderen Seite, bin ich unglaublich kreativ und Träume die wildesten Sachen.

Ich bin fast erleichtert, weil ich in den letzten Jahren auf der Suche war, was mir fehlt bzw. was falsch mit mir ist. Da ich oft Gefühle vorspiele (und das auch schon nahezu perfektioniert habe (keiner außer meinem Freund beschwert sich), dachte ich jetzt bestimmt n Jahr, dass ich psychopathische Charakterzüge habe (kann mich nicht an n Psycho-Doc wenden, muss wegen der Krankenkasse noch n Jahr warten). Gut, dass es nicht so ist.

Interessant, welche Facetten das Persönlichkeitsmerkmal hat.

ergänzend
23.06.2016 von headmatter

...schon mal was von SPS, schizoider Persönlichkeitsstörung gehört? In manchem, was Du beschreibst, klingt es eher nach "secret / hidden schizoid type" als nach Alexi.


Einloggen







Alle auf diesen Webseiten erwähnten Methoden, Diskussionen und Anwendungsgebiete dienen ausschließlich der Information und sind keinerlei Ersatz für ärztliche Diagnose und Therapie und auch keinerlei Ersatz für psychologische oder psychotherapeutische Untersuchungen oder Behandlungen.Wir führen keine Diagnosen durch und versprechen keine Heilung einer Krankheit oder einer Verletzung. Im Zweifelsfall setzen Sie sich bitte mit einem Arzt oder Therapeut in Verbindung.