Thema: Was ist mit mir los?

Deutsches Alexithymie Forum > Allgemeines zu Alexithymie

Was ist mit mir los?
28.11.2016 von Yelle

Hallo,

darf ich euch um eure ehrliche Einschätzung bitten?
Seit Jahren schotte ich mich von der Umwelt ab, zu Eltern habe ich nur sporadisch kontakt, zu den Schwiegereltern und anderen Verwandten überhaupt keinen Kontakt.
Interessiert mich auch nicht sonderlich, ich habe irgendwann kapituliert, ich will nur noch meine Ruhe und keine Bevormunderei mehr, bin auch nicht mehr die Jüngste.
Ich brauche kein Weihnachten, ich will nicht stundenlang von anderen hören, wer was gesagt hat und wie er das findet, allgemein die ganze Diskussion darüber, ich hasse smalltalk. Er ist für mich völlig unnötig.
Auch finde ich es nicht wichtig, Traditionen zu erhalten und weiter zu führen und finde es für mich persönlich lächerlich, wie man sich da so fremdbestimmen und reinsteigern lässt, wenn ich kein Weihnachten feiern will, dann ist es okay für mich, interessiert mich halt nicht.
Auch war ich noch nie auf einer Weihnachtsfeier. Gehe seit Jahren nicht mehr zu Festlichkeiten, nie zu Feiern, langweilt mich.
Ich treffe mich nie mit jemandem, online kann ich mich aber gut austauschen und wenn mir was zuviel wird, dann kann man ja abschalten, das kann ich nicht, wenn ich mich mit jemandem treffen muss. Kann man ja mal, aber die ständigen Wiederholungen von Treffen kapiere ich nicht, wozu soll das gut sein? Muss ich mich immer austauschen? Interessiert mich auch nicht, wie es anderen gerade geht, ist noch nicht mal böse gemeint, aber es interessiert mich halt nicht und ich möchte auch nicht erzählen wie es mir geht, damit mache ich mich doch nur angreifbar.
Früher war ich anders, aber mittlerweile will ich durch viele Enttäuschungen einfach nicht mehr so fremdbestimmt leben, meine Ruhe will ich haben, Alleinsein ist für mich das Größte, ich will mich nicht ständig mit jemandem an meiner Seite auseinandersetzen müssen.
Wenn mir was zuviel wird, beende ich die "Freundschaft" eben, es gibt noch andere Menschen wie mich, die kommen schon zurecht.
Bin ich depressiv, gefühlskalt oder ein Alexi?
Wie schätzt ihr das ein?
P. S.: ich kann sehr wohl rasend wütend werden, daher bin ich mir unsicher, ob ich hier wirklich richtig bin.
Vielen Dank schon mal im voraus.

Yelle

Antwort
26.12.2016 von MichaelNight

Kurz gesagt denke ich persönlich das du einfach ein introvertierter Mensch bist, wobei der unterschied zur Exzentrikerin nicht groß ist, da es sich bei dir jedoch um mangelndes Interesse handelt wie du selbst sagst und nicht um Mutwilligkeit würde eher zum Introvertierten tendieren.

Wobei die Aussage *damit mache ich mich doch nur angreifbar.* jedoch darauf schließen lässt das dir sehr-wohl bewusst ist wie du bist und das deine art nicht nur kalt sondern auch verletzend sein kann, das wiederum zeigt von einer Mutwilligkeit und geht eher in Richtung Exzentrikerin, zwar mag es einem Introvertierten egal sein wie es anderen geht aber er wird sie normalerweise auch nicht absichtlich verletzen wenn er es vermeiden kann.

Bei dem Punkt mit den Traditionen kann ich dich verstehen mit derlei Dingen geht es mir recht ähnlich, allerdings bin ich der Meinung wenn es denn Leuten Spaß macht sollen sie es machen, mein Problem ist es nicht.

Zum Schluss kann ich nur sagen wenn du zufrieden mit deinem Leben bist, gibt es kein Problem, den ob Menschen die an deinem Leben nicht beteiligt sind ein Problem damit haben wie du bist kann dir egal sein.

Jedoch stellst sich mir die frage aus welchem Grund genau du hier bist wenn du selbst kein Problem mit dem Ist-Zustand hast.
Hoffe das konnte dir helfen.

24.02.2020 von Sun_Ny

Das klingt für mich eher nach einer Depression, auf jeden Fall aber nach unterdrückter Wut und Verletzung.

Gefühlskalt ist da ganz was Anderes, das stört einen selbst nicht weil es einem nicht klar ist. Darunter leiden tatsächlich in erster Linie die Anderen, allerdings werden diese nie Bewusst oder mit Absicht verletzt.


Einloggen







Alle auf diesen Webseiten erwähnten Methoden, Diskussionen und Anwendungsgebiete dienen ausschließlich der Information und sind keinerlei Ersatz für ärztliche Diagnose und Therapie und auch keinerlei Ersatz für psychologische oder psychotherapeutische Untersuchungen oder Behandlungen.Wir führen keine Diagnosen durch und versprechen keine Heilung einer Krankheit oder einer Verletzung. Im Zweifelsfall setzen Sie sich bitte mit einem Arzt oder Therapeut in Verbindung.