Thema: Ich habe Fragen:

Deutsches Alexithymie Forum > Alexithymie Fragebogen - Test

Ich habe Fragen:
22.01.2017 von Karl

Hallo liebe Foristen,

ich möchte mich kurz vorstellen, um im Anschluss daran mein mutmaßliches Problem zu schildern.


Ich bin 33 Jahre alt, männlich, und denke, dass in meiner Gefühlswelt kaum etwas wahrnehmbares passiert.

Als ich zur Welt kam, gab es einen Zwischenfall, währenddessen ich unter einer zeitweisen Unterversorgung
meines Hirns litt.

Dies verursachte noch bis ins Jugendalter gewisse körperliche Symptome, ich hatte unter anderem Probleme sowohl mit der Fein- als auch mit der Grobmotorik, welche jedoch nach einigen Jahren der Therapie nahezu in Gänze verschwanden.

Meine Eltern erzählten mir, dass mein Gehirn scheinbar gewisse Anpassungen vornehmen musste, um den damals erfolgten Niedergang gesunden Hirngewebes kompensieren zu können.
Ob das tatsächlich so abläuft, und ob es eventuelle Zusammenhänge mit meinem Problem gibt, weiss ich leider nicht.

Nun möchte ich gerne auf mein eigentliches Anliegen zu sprechen kommen.

Ich denke, dass ich keine ausreichende Wahrnehmung meiner Emotionen habe, das äußert sich vorallem in einer kompletten Abschirmung von der Außenwelt, wenn ich das Haus verlassen muss.
Ich laufe mit einem regelrechten Tunnelblick durch die Welt.

Mir sind zwischenmenschliche Kontakte derart unangenehm, weil ich einfach nicht adäquat auf mein Gegenüber reagieren kann.

Meine Beziehungen scheiterten stets daran, dass sich meine Ex-Partnerinnen vernachlässigt fühlten, und meine Mitmenschen werfen mir zudem teils scherzhaft, teils aus Überzeugung vor, mehr Roboter denn Mensch zu sein.

Gesichtsausdrücke kann ich ebenfalls nicht sonderlich gut einordnen, das führt leider regelmäßig zu Problemen und Missverständnissen.

Nun schien es mir angebracht, zu recherchieren, ob ich schlicht verrückt bin, oder eventuell doch etwas somatisches dahinter stecken könnte.

Den Test weiter oben auf der Seite habe ich mit 154 Punkten abgeschlossen, im Resümee hieß es, dass ich stark betroffen wäre.
Dies wüsste ich gerne durch Erfahrungswerte anderer Betroffener validiert, oder eben widerlegt.

Ich wünsche einen schönen Tag, und hoffe auf hilfreiche Antworten


Karl


Einloggen







Alle auf diesen Webseiten erwähnten Methoden, Diskussionen und Anwendungsgebiete dienen ausschließlich der Information und sind keinerlei Ersatz für ärztliche Diagnose und Therapie und auch keinerlei Ersatz für psychologische oder psychotherapeutische Untersuchungen oder Behandlungen.Wir führen keine Diagnosen durch und versprechen keine Heilung einer Krankheit oder einer Verletzung. Im Zweifelsfall setzen Sie sich bitte mit einem Arzt oder Therapeut in Verbindung.