Thema: Alexithymie Ja oder Nein?

Deutsches Alexithymie Forum > Allgemeines zu Alexithymie

Alexithymie Ja oder Nein?
25.05.2017 von SnowAir


Ich weiss es ist sehr viel Text wusste aber nicht wie ich mich kurzfassen kann und würde mich sehr freuen wenn ihr mir helfen könnt. Danke im Voraus.

Vor etwa einem halben Jahr wollte mich ein Mann unbedingt kennen lernen und hat sich sehr darum bemüht mich endlich treffen zu können. Nach dem ersten Treffen hatten wir weiter Kontakt und irgendwann sagte ich ihm, dass ich sehr oft an ihn denken muss. Seine Reaktion darauf war ‚‚Haha‘‘ als ich ihn dann fragte was daran lustig sei meinte er ‚‚weiss doch auch nicht‘‘. An seinen Nachrichten erkannte ich, dass er plötzlich extrem schlecht gelaunt war und jedes Mal wenn ich fragte was los sei kam von ihm erneut nur ein ,‚ich weiss es auch nicht‘‘. Irgendwann kam dann die Nachricht er wolle mir erklären was mit ihm los sei, dazu kam es jedoch sehr lange nicht. Wir hatten dann einige Monate kaum Kontakt weil ich irgendwann genug von seiner Laune und die für mich sehr seltsamen Reaktionen hatte. Er hat sich allerdings immer wieder gemeldet bis ich ihm dann mal geantwortet habe. Es kam erneut zu einem Treffen welches ich nutzen wollte um zu erfahren was in ihm vorgeht bzw. ihn zu solchen Reaktionen führte. Anfangs versuchte er dem Thema auszuweichen und sagte, dass er sich noch nie auf ein solches Gespräch eingelassen habe weil bisher alle versuchten ihn zu therapieren. Ich versuchte ihm zu vermitteln, dass es mir nur darum geht verstehen zu können was in ihm vorgeht. So liess er sich auf das Gespräch ein und erzählte mir, dass er noch nie in seinem Leben jemanden geliebt hätte, verletzt wurde oder jemandem gegenüber ein schlechtes Gewissen hatte. Er selbst brauche auch keine Liebe von anderen. Laut seinen Aussagen hätte er schon eine Art ein Gefühl jedoch kann er nicht zuordnen was für ein Gefühl das ist. Und wenn jemand den Kontakt zu ihm abbrechen wollte dann war ihm das total egal. Er hat sehr viele Freunde mit denen er gerne zusammen ist aber er könnte nicht sagen, dass diese ihm besonders wichtig wären oder ihn verletzen könnten. Aus diesem Grund hatte er noch nie wirklich eine Beziehung, höchstens eine Woche und dann wurde es ihm zu viel. Ich habe das alles völlig akzeptiert und konnte das Ganze nun etwas besser nachvollziehen worauf er meinte, dass es noch nie jemanden gegeben hätte der so darauf reagiert hatte. Da er ‚‚keine Gefühle‘‘ hat und ich mich nicht auf etwas einlassen möchte was mich sehr verletzen könnte haben wir uns auf eine Affäre geeinigt (so ganz sein lassen können wir es doch nicht). Als er dann vor zwei Tagen zu mir kam schrieb er mir kurz vorher, dass er sich auf mich freue?? Eigentlich eher ungewöhnlich wenn sein Gegenüber einem egal ist. Ich habe nicht gross darauf reagiert und dachte es sei wahrscheinlich einfach nur so gesagt. Gestern lud er mich dann zum grillieren mit seinen Freunden ein, was mich ebenfalls sehr überraschte. Ich hab die Einladung angenommen und wir hatten einen sehr schönen Abend. Irgendwann schickte er mir an diesem Abend eine Nachricht mit ‚‚ich freue mich echt, dass du gekommen bist‘‘ und fing immer mehr an meine Nähe zu suchen. Das Ganze hat mich so verwirrt, dass ich mich etwas schlau machen wollte und dann auf diese Seite stiess.

Hat das etwas mit Alexithymie zu tun? Irgendwie ist das alles etwas widersprüchlich, denn Wut (machte sich am Grillabend kurz bemerkbar) und Freude kann er ja durchaus empfinden.

@SnowAir
03.04.2018 von Alicia

Manche Leute die Alexithymie haben fühlen nichts, andere nur sehr wenig. Es kann schon sein, dass er Wut und Freude fühlen kann. Wenn er schreibt, dass er sich auf dich freut, dann hat er vielleicht irgendein Gefühl/Verlangen und nennt es "freuen". Ist kompliziert ich weiß, aber bei mir ist es auch so, dass ich das, was sich gerade in mir regt einfach als ein zur Situation passendes Gefühl abstemple, damit es für mich und meine Mitmenschen leichter ist.

Ich spüre mich nicht
13.04.2018 von Azra

... mein Umfeld sagt, ich bin ein extremer Kopfmensch.... die meisten Entscheidungen in meinem Leben treffe ich alleine, gehe sehr stark über meine eigenen Grenzen, ohne das ich mich dabei spüre.... ich bin ein workoholic, versuche immer, meine Zeit komplett zu verplanen, nur da zu sitzen und nichts zu tun kann ich nicht.... werde ich es irgendwann erreichen, dass ich mich spüren kann? ...


Einloggen







Alle auf diesen Webseiten erwähnten Methoden, Diskussionen und Anwendungsgebiete dienen ausschließlich der Information und sind keinerlei Ersatz für ärztliche Diagnose und Therapie und auch keinerlei Ersatz für psychologische oder psychotherapeutische Untersuchungen oder Behandlungen.Wir führen keine Diagnosen durch und versprechen keine Heilung einer Krankheit oder einer Verletzung. Im Zweifelsfall setzen Sie sich bitte mit einem Arzt oder Therapeut in Verbindung.