Thema: Hat mein Mann Alexithymie????

Deutsches Alexithymie Forum > Betroffene und Angehörige

Hat mein Mann Alexithymie????
29.07.2018 von Amparo

Hallo,
ich bin ganz neu hier und habe viele Fragen.....
Mein Mann (78) und ich (64) leben seit 28 Jahren zusammen und sind seit 25,5 Jahren verheiratet. Davon mindestens 20 Jahre total unglücklich. Gestern sah ich im Fernsehen einen Film, in dem ein Mann Alexithym war....
Anschließend fing ich an im Internet zu recherchieren, da mich das eiskalte Verhalten des Mannes im Film sehr an meinen Mann erinnerte. Plötzlich fiel es mir wie Schuppen von den Augen.
Diese ewigen Zurückweisungen meines Mannes, wenn ich ihn umarmen wollte.
Er zog sich in den letzten Jahren immer mehr von mir zurück.
Seit 10 Jahren lehnt er Sex total ab. Es gibt keinerlei körperlichen Kontakt mehr zwischen uns.
Gespräche darüber enden nur im Streit.
Er wird sofort aggressiv und beschimpft mich.
Er lässt mich in viele Situationen total alleine.
Verreist, obwohl ich wegen einer Entzündung meinen Arm nicht bewegen konnte.
Wendet sich per Internet anderen Frauen zu. Entdecken diese Frauen dann, dass er verheiratet ist und sprechen ihn drauf an, beschimpft er diese Frauen auf übelste Art und Weise.
Er schreibt sich immer wieder in Partnervermittlungen ein, oder spricht Frauen auf Facebook an.
Er belügt mich schon bei kleinsten Anlässen und spielt vor anderen Leuten gerne den fürsorglichen Ehemann.
Geschenke (gibt es allerdings seit ca. 10 Jahren nicht mehr) überreichte er früher nur in Gegenwart anderer Leute.
Auf meine Bitte (vor 18 Jahren), an meinem Geburtstag keine Geschenke zu wollen, sondern mit ihm einen schönen Tag zu verbringen, reagierte er damit, dass er mir den Tag total kaputt machte....
Immer wieder auf das Warum angesprochen meinte er lapidar: "Dafür habe ich dir ja was anderes geschenkt"
Lügen und Schauspielern kann er wunderbar!!!!!!!!!!!!
Er belügt alle Menschen und spielt allen etwas vor, was er gar nicht ist.
Darauf angesprochen, stammelt er hilflos: "Aber warum lüge ich denn?"
Er will keine Umarmungen, keinen Sex, keine gemeinsamen Unternehmungen.....
Selbst unserem Enkel (6jähriger Sohn meiner Tochter aus 1. Ehe) kann er keine Gefühle entgegen bringen, oder Gefühle erwidern, bzw. annehmen.
Ich habe schon viele Jahre das Gefühl, dass er jede Form von Liebe nicht annehmen kann.
Das ist in den letzten Jahren immer extremer geworden.
Auf mich wirkt es so, dass er zwar eine Frau, eine Ehe, eine Familie und alles drum herum will, aber eigentlich nur, weil er denkt, dass das normal ist und man so leben muss.
Vor meiner Zeit, in seiner ersten Ehe hat er seine Frau sehr oft betrogen. Er hat die Frauen immer sofort für schnellen, unverbindlichen Sex rum gekriegt. Dann ist er gegangen.
Wenn ich meine Jahre mit ihm rückwirkend betrachte, ist mir klar, dass alles nur gespielt war und das Alexithymie auf ihn zutrifft.
Wenn jemand einen Tipp hat, wie ich damit umgehen kann und nicht total drauf gehe, dann freue ich mich.
Inzwischen bin ich sehr krank (mehrere Autoimmunerkrankungen) geworden.
Als ich während eine autoimmunen Hauterkrankung jeden Tag zwei Mal eingecremt werden musste und Hilfe am Rücken benötigte, hat er es so grob gemacht, dass ich dadurch Schmerzen bekam und drauf verzichtet habe.....

Danke fürs Zuhören, Amparo



Einloggen







Alle auf diesen Webseiten erwähnten Methoden, Diskussionen und Anwendungsgebiete dienen ausschließlich der Information und sind keinerlei Ersatz für ärztliche Diagnose und Therapie und auch keinerlei Ersatz für psychologische oder psychotherapeutische Untersuchungen oder Behandlungen.Wir führen keine Diagnosen durch und versprechen keine Heilung einer Krankheit oder einer Verletzung. Im Zweifelsfall setzen Sie sich bitte mit einem Arzt oder Therapeut in Verbindung.