Thema: Vermutlich.....

Deutsches Alexithymie Forum > Betroffene und Angehörige

Vermutlich.....
25.11.2019 von User50506H91

Ich bin Dani, 40 Jahre alt, verheiratet und habe 2 Kinder.
Ich bin seit 2001 mit meinem Mann zusammen und 2010 haben wir geheiratet.
Ich wusste schon immer, dass mein Mann aufgrund seiner Kindheit Probleme hat (misshandelt, missbraucht), es nicht einfach wird und das der Grund für die Beziehungsprobleme sein könnte....
Er flüchtet bei Problemen, Streit und belügt mich. Er heult sich bei anderen Frauen aus, schreibt mit anderen Frauen. Spreche ich ihn an, weiß er nicht warum er das tut und was er da genau und warum er geschrieben hat.
Ich habe oft das Gefühl ihm scheiss egal zu sein. Er scheint mir oft völlig kalt. Freut sich bedingt. Passt sich Jedem an. Kann nicht nein sagen. Ist mit Fremden direkt befreundet. Stellt seine Bedürfnisse immer hinten an, hat keine eigene Meinung.
Stellt mich hinten an, wenn andere Hilfe brauchen.
Er ist seit April in Therapie, weil etwas passiert ist, dass er selbst nicht zuordnen kann. Leider auch nicht mehr viel darüber weiß und ich mich von ihm trennen wollte.
Oft hat er mich bei Problemen alleine gelassen, ist abgehauen. Wenn wir gestritten haben, hat er mit anderen Frauen geschrieben. Er hat mich oft in sämtlichen Dingen belogen.
Ich vermute, unter anderem Alexithymie.
Würde mich freuen, wenn ich mich hier austauschen könnte. Ich werde zukünftig zwar mit in die Therapie eingebunden, aber ein Austausch mit Angehörigen, wäre mir auch sehr wichtig.
Lg

01.12.2019 von Xaba

Hoi Dani

Also anhand dieses Texte/Verhaltens betrachte ich es als sehr waghalsig ein Urteil zu fällen, ob Alexithymie der Grund für sein Verhalten ist oder nicht.

In gewissen Punkten sehe ich ein Nice Guy Syndrom, dass er seine Bedürfnisse immer hinten anstellt , keine eigene Meinung hat und allen Hilft. Am Besten ist es, wenn du das selber mal Googelst und selber ein Urteil fällst. Ein gutes Buch dazu ist "No More Mr. Nice Guy" von Dr. Robert A. Glover.

Betrachte meine Antwort nur als persönliche Erfahrungen die ich teile. Was schlussendlich für euch das Richtige ist, weist du selber besser.

Gruss
Xaba

28.01.2020 von Emoji

Liebe Dani,
Alexithymie als mögliche Diagnose???? Wenn, dann eine von vielen und mal mindestens die Eigenschaften eines Co-Abhängigen.
"Er flüchtet im Streit..." - nicht nur vor dir, vor allem vor sich!
Mein erster Mann hatte sehr ähnliche Verhaltensweisen. Heute nenne ich das unreif, durch schwere Traumatisierung in der Entwicklung steckengeblieben.
Wir begegnen oft unserem Spiegel! Was ist mit dir?
Hast du früh gelernt, dass du nicht wichtig bist, dass du nichts wert bist? Manche können sich selbst nur spüren, wenn sie leiden...
Dies sind alles eigene Erfahrungen, die ich becshreibe. Du kannst dir nehmen, was du gebrauchen kannst, den Rest lasse liegen.
Dieser Text ist kein persönlicher Angriff. Es ist der Versuch, die zweite Seite der Medaille zu beleuchten. Es hat immer einen Grund, weshalb ich in einer Situation bin.
Ich wünsche dir viel Kraft für deinen Weg.
Gruß Emoji


Einloggen







Alle auf diesen Webseiten erwähnten Methoden, Diskussionen und Anwendungsgebiete dienen ausschließlich der Information und sind keinerlei Ersatz für ärztliche Diagnose und Therapie und auch keinerlei Ersatz für psychologische oder psychotherapeutische Untersuchungen oder Behandlungen.Wir führen keine Diagnosen durch und versprechen keine Heilung einer Krankheit oder einer Verletzung. Im Zweifelsfall setzen Sie sich bitte mit einem Arzt oder Therapeut in Verbindung.