Thema: Ich bräuchte mal eure Erfahrung/Meinung etc. :)

Deutsches Alexithymie Forum > Betroffene und Angehörige

Ich bräuchte mal eure Erfahrung/Meinung etc. :)
26.08.2012 von Malte

Ich bräuchte mal eure Erfahrung/Meinung etc. :)
26.08.2012 von Malte

Hallo,


vielleicht zum Anfang zu meiner Person. Ich bin 17 Jahre und mache voraussichtlich 2014 mein Abi. Auf Alexithymie bin ich zum ersten mal, vor einem halben Jahr in einem Internet Forum drauf gestoßen. Meine Schwester (27 Erzieherin/Heilpädagogin) hat mir von einem Kind mit dem Asperger-Syndrom erzählt wo ich mich ein wenig wiedergefunden hab. Daraufhin hab ich ein Thema in dem Internetforum geöffnet und mich genauer nach dem Asperger-Syndrom informiert. Mir wurde dann aber recht schnell klar gemacht, dass sich das mehr nach Alexithymie anhört. Daraufhin hab ich mich bei Wikipedia ein bisschen eingelesen und dachte mir, dass passt auch ganz gut zu mir. Nach kurzem beratschlagen mit meinem älteren Bruder (über E-Mail, weil ich das persönlich nicht kann/will, zu der Zeit und jetzt immer noch nicht) bin ich zu einem Psychologen.
Diese hat mich mit fragen gelöchert, worauf ich nie so richtig eine Antwort gefunden habe bzw. erst nach längerem überlegen, die mir aber immer unangenehm waren.
Nach 3 Sitzungen bin ich nicht mehr hingegangen und ihr Schluss war, ich wär einfach nur schüchtern und auf alle Fragen hätte ich sehr schnell eine präzise Antwort gefunden (Ich hatte da einen ganz anderen Eindruck).
Gut, „schüchtern“ bin ich auf jeden Fall. Ich geh nicht gern auf Menschen zu und kann auch sehr schlecht mit fremden Menschen, bzw. Menschen die ich noch nicht lang kenn, reden. Klar, auf Fragen kann ich antworten solang sie nicht über Gefühle oder so handeln.
Ein Punkt ist auch, dass ich noch keine Freundinn hatte, womit ich eigentlich gut klar komme, was aber sehr ungewöhnlich ist, da alle meine Freunde, fast meine ganze Stufe min. 1 Freundinn hatten. Deswegen meinen meine Freunde mich verkuppeln zu müssen und mich bei jeden Mädchen fragen zu müssen, ob die gut aussieht oder was für mich wäre, was mir total unangenehm ist. Oder sie fragen mich worauf ich stehe, ob er Blond oder Brünette etc. was mir auch unangenehm ist und ich das Thema am liebsten schnell wechsel.
Wenn ich so an meine Kindheit zurückdenke (6-7 Jahre vielleicht auch jünger) bleibt mir in Erinnerung, dass ich mich öfters gefragt hab, woran erkenne ich ob ich durstig/hungrig bin, bis ich das von allein herausgefunden hab. Doch das nehm ich nicht als Gefühl sondern eher als was körperliches war (kann auch normal sein, ich weiß es nicht! :D ). Genauso wie Angst: Ich nehme Angst nicht wirklich war. Vor einer Matheklausur wurde mir schlecht und mein Herz hat auf einmal geklopft. Bei Wikipedia hab ich zuvor gelesen, das ein Mensch mit Alexithymie Angst nicht als Angst wahrnimmt sondern eher mit solchen Symptomen?!
Ein anderes Beispiel sind z.B. Geburtstagsgeschenke. Wenn mir etwas geschenkt wird, tu ich so als ob ich mich darüber freue, obwohl ich mich nicht freue aber auch das Geschenk genauso doof finde, ich hab rein nichts empfunden, aber andere freuen sich und dann hab ich es „simuliert“(während ich mir darüber Gedanken gemacht hab ob die mir abkaufen, das ich mich freue oder merken das ich nur simuliere und daraufhin denken, dass ich es nicht mag). Das bringt mich auch zum nächsten Punkt, ich hab bei vielen gelesen das sie Sachbücher lieber lesen als Fantasy Bücher oder Krimis oder was auch immer. Bei mir ist das nicht so, ich lese sehr gern Fantasy Bücher, kann aber nicht sagen woran ich das merke, genauso wie ich nicht sagen kann wie sich Spaß/Langeweile äußert.
Der letzte Punkt der mir noch einfällt ist der Test auf dieser Seite. Ich hab dort das Ergebnis bekommen das ich Starke Anzeichen aufweise (ich glaub es waren 125 Punkte), allerdings sind dort viele Fragen über Sex etc. auf die ich nicht antworten kann weil ich noch nie Sex geschweige denn eine Beziehung hatte.
So, über das alles denk ich recht viel nach und es wär cool, wenn ihr einfach eure Erfahrungen/Meinungen hier runter schreiben könnt und evtl. auch Tipps. Ich denke es ist schwer von euch zu erwarten zu sagen, ob ich Alexithymie aufweise oder nicht, da (wie die Psychologin auch gesagt hat nicht eindeutig zu bestimmen ist ob man Alexithymie hat oder nicht), aber vielleicht habt ihr ja doch tendenzen o.ä. :D

Gruß Malte ;)

P.S: Gefühle sind bei mir auch mehr Kopf sache. D.h. ich fühle er weniger, oder handel aus dem Bauch heraus, sondern bin denke kurz oder lang darüber nach und handel dann, oder simuliere halt.

Re: Ich bräuchte mal eure Erfahrung/Meinung etc. :)
27.08.2012 von Anonym

Hallo,

[quote:28b0mhik]Nach kurzem beratschlagen mit meinem älteren Bruder (über E-Mail, weil ich das persönlich nicht kann/will, zu der Zeit und jetzt immer noch nicht) bin ich zu einem Psychologen.
Diese hat mich mit fragen gelöchert, worauf ich nie so richtig eine Antwort gefunden habe bzw. erst nach längerem überlegen, die mir aber immer unangenehm waren.
Nach 3 Sitzungen bin ich nicht mehr hingegangen und ihr Schluss war, ich wär einfach nur schüchtern und auf alle Fragen hätte ich sehr schnell eine präzise Antwort gefunden (Ich hatte da einen ganz anderen Eindruck). [/quote:28b0mhik]
Das ist natürlich schon ein größerer Widerspruch, der eine Einschätzung schwer macht.

[quote:28b0mhik]Gut, „schüchtern“ bin ich auf jeden Fall. Ich geh nicht gern auf Menschen zu und kann auch sehr schlecht mit fremden Menschen, bzw. Menschen die ich noch nicht lang kenn, reden. Klar, auf Fragen kann ich antworten solang sie nicht über Gefühle oder so handeln. [/quote:28b0mhik]
Das passt zu Alexithymie.

[quote:28b0mhik]Wenn ich so an meine Kindheit zurückdenke (6-7 Jahre vielleicht auch jünger) bleibt mir in Erinnerung, dass ich mich öfters gefragt hab, woran erkenne ich ob ich durstig/hungrig bin, bis ich das von allein herausgefunden hab.[/quote:28b0mhik]
Woran erkennst du es?

[quote:28b0mhik]Doch das nehm ich nicht als Gefühl sondern eher als was körperliches war (kann auch normal sein, ich weiß es nicht! :D ). [/quote:28b0mhik]
Siehe "Was sind Gefühle" unter "Allgemeines zu Alexithymie".

[quote:28b0mhik]Ich nehme Angst nicht wirklich war. Vor einer Matheklausur wurde mir schlecht und mein Herz hat auf einmal geklopft.[/quote:28b0mhik]
Ich würde jetzt vermuten, dass genau das Angst, Aufregung oder ein ähnliches Gefühl war. Ich kapiere das mit den körperlichen und nicht körperlichen Gefühlen trotz Wandas Bemühungen immer noch nicht. Siehe den gerade erwähnten Thread.

[quote:28b0mhik]Bei Wikipedia hab ich zuvor gelesen, das ein Mensch mit Alexithymie Angst nicht als Angst wahrnimmt sondern eher mit solchen Symptomen?! [/quote:28b0mhik]
Das hast du falsch verstanden und steht nicht so in Wikipedia. Alexithyme neigen dazu solche Symptome eben gar nicht mit Gefühlen in Verbindung zu bringen, sondern führen sie z.B. auf körperliche Defekte, z.B. eine Magenverstimmung, Herzprobleme etc. zurück.

[quote:28b0mhik]Ein anderes Beispiel sind z.B. Geburtstagsgeschenke. Wenn mir etwas geschenkt wird, tu ich so als ob ich mich darüber freue, obwohl ich mich nicht freue aber auch das Geschenk genauso doof finde, ich hab rein nichts empfunden, aber andere freuen sich und dann hab ich es „simuliert“(während ich mir darüber Gedanken gemacht hab ob die mir abkaufen, das ich mich freue oder merken das ich nur simuliere und daraufhin denken, dass ich es nicht mag).[/quote:28b0mhik]
Bei doofen Geschenken simulieren auch Gefühlsmenschen. Interessanter ist, was bei nicht doofen Geschenken ist. Freust du dich, wenn du ein Geschenk immer schon wolltest?

[quote:28b0mhik]Das bringt mich auch zum nächsten Punkt, ich hab bei vielen gelesen das sie Sachbücher lieber lesen als Fantasy Bücher oder Krimis oder was auch immer. Bei mir ist das nicht so, ich lese sehr gern Fantasy Bücher, kann aber nicht sagen woran ich das merke, genauso wie ich nicht sagen kann wie sich Spaß/Langeweile äußert.[/quote:28b0mhik]
Fantasy ist für mich Herr der Ringe und CO, Science Fiction etc. Science Fiction habe ich in deinem Alter viel gelesen. Das sind Formen der Fantasie, die mit wenig Gefühl auskommen und oft nur Fortschreibungen bzw. Variationen der Vergangenheit oder Gegenwart sind. Das ist Alexithymen meistens noch zugänglich. Das ist im Vergleich zu Liebesromanen ja auch fast schon sachlich.

Träumst du häufig und komplett fantasievoll, oder eher selten, mit wenig Fantasie?

[quote:28b0mhik]vielleicht habt ihr ja doch tendenzen o.ä. :D [/quote:28b0mhik]
Meine Tendenz ist, dass du wahrscheinlich alexithyme Züge hast. Allerdings sind deine Schilderungen an entscheidenden Punkten für mich noch nicht eindeutig genug.

Grüße

17.09.2019 von Cooli123

Anonym bist du noch im forum ab und zu. Bräuchte deine Hilfe lg

20.09.2019 von Anonym02

Hallo,

joo, ab und zu kuck ich mal rein. Wie gerade eben ;-)


Grüße


Einloggen







Alle auf diesen Webseiten erwähnten Methoden, Diskussionen und Anwendungsgebiete dienen ausschließlich der Information und sind keinerlei Ersatz für ärztliche Diagnose und Therapie und auch keinerlei Ersatz für psychologische oder psychotherapeutische Untersuchungen oder Behandlungen.Wir führen keine Diagnosen durch und versprechen keine Heilung einer Krankheit oder einer Verletzung. Im Zweifelsfall setzen Sie sich bitte mit einem Arzt oder Therapeut in Verbindung.